Press
Press

AIRTEC 2016: B2B-Meetings, Fachkongress und Messestandort überzeugen Teilnehmer

 

Umfassender Einblick in die Luft- und Raumfahrtbranche – über 500 Aussteller – 15.000 B2B-Meetings – hochqualifiziertes Fachpublikum – Kongress zu Luft- und Raumfahrtthemen – High-Tech-Standort München

 

München/Frankfurt, 20. Oktober 2016: Die AIRTEC 2016 – Internationale Zulieferermesse für Luft- und Raumfahrttechnik – findet vom 25. bis 27. Oktober 2016 auf dem Messegelände in München statt. Dort bietet sich allen Interessierten die einmalige Gelegenheit, einen umfassenden Einblick in verschiedenste Bereiche der Luft- und Raumfahrtindustrie zu bekommen.

 

So zum Beispiel durch die mehr als 500 Aussteller, die sich angemeldet haben. Dadurch eröffnen sich für Besucher zahlreiche Möglichkeiten, Geschäftskontakte zu pflegen und neu zu knüpfen.

 

Am besten ist solch ein unternehmensspezifischer Fachaustausch in einem der zahlreichen B2B-Meetings möglich. Sie bieten die Gelegenheit zu einem individuellen Gespräch und können bereits im Voraus vereinbart werden, um beiden Parteien eine bessere zeitliche Planung zu ermöglichen. Zum aktuellen Zeitpunkt werden bereits 15.000 B2B-Meetings erwartet.

 

Dazu erklärt Christoph Hauck, Geschäftsführer von MBFZ toolcraft: „Die AIRTEC bietet einen exklusiven Rahmen für ein hochqualifiziertes Fachpublikum. Die Aussteller sind ausgewählte kompetente Partner aus der gesamten Zuliefererkette der Luft- und Raumfahrt. Vor allem die B2B Meetings machen es möglich, die Zeit optimal zu nutzen und sich entsprechend auf Termine vorzubereiten. So konnten wir bereits generierte Kontakte über die Jahre hinweg pflegen und intensivieren sowie stets neue Interessenten dazugewinnen.“Hierfür bietet auch der auf der AIRTEC stattfindende Fachkongress „11th AIRTEC 2016 International Congress“ die perfekte Plattform. Der Kongress deckt alle wichtigen und strategischen Themen der Luft- und Raumfahrttechnik ab. Dabei stehen dieses Jahr unter anderem die Bereiche additive Fertigung und Automatisierung sowie der Bereich der unbemannten Flugobjekte (UVA) im Fokus. Besonders werden hierbei die Entwicklungen der zivilen UVA beleuchtet und zu Demonstrationszwecken wird es praktische Vorführungen vor dem Messe-Eingang geben.

 

Armin Bruch von BJS Ceramics sieht in dem Fachkongress einen wichtigen Grund für die Messe-Teilnahme: „Wir haben uns aus zwei Gründen für die Teilnahme an der AIRTEC entschieden. Einerseits können wir bei der AIRTEC Entscheider treffen und andererseits erlaubt uns der Konferenz-Teil einen professionellen Austausch über die neuesten Entwicklungen.“

 

Auch der Standort München spielt vor allem durch die Konzentration von Betrieben der Technologie-Branche und durch die Nähe zu Österreich und der Schweiz eine Rolle. So betont Thomas Bella von MHP – A Porsche Company: „Der Standort München, insbesondere das Land Bayern, ist aufgrund der guten Verzahnung von Forschung, Industrie und Politik geradezu prädestiniert für die AIRTEC.“ Und Ralph Hufschmied, Geschäftsführer von Hufschmied Zerspanungssysteme, fasst prägnant zusammen: „München ist einer der besten Messestandorte in Europa – top.“

 

Die AIRTEC findet vom 25. – 27. Oktober 2016 auf dem Messegelände München statt.
Weitere Infos unter www.airtec.aero.

Simple Share Buttons